Modellprojekt
zur ganzheitlichen Entwicklung von
Beziehungskompetenz und Empathie

Kinder lernen besser, wenn es den Erwachsenen gelingt, eine aufrichtige Beziehung zu ihnen aufzubauen. Dafür brauchen diese Erwachsenen Empathie, Klarheit und die Bereitschaft, schwierige Situationen zu reflektieren. Im Schulalltag ist das oft eine Herausforderung.

Wir trainieren die dafür notwendige Beziehungskompetenz. Und wir vermitteln alltagstaugliche Übungen, um den Blick kurzzeitig von äußeren Anforderungen weg nach innen zu richten - und zur Ruhe zu kommen. Für ein entwicklungsförderndes Miteinander.

„Empathie macht Schule” ist ein Modellprojekt der dänischen Psychologin Helle Jensen und beginnt im Februar 2020 an drei Berliner Grundschulen.


Gefördert durch das AVE Institut für Achtsamkeit, Verbundenheit und Engagement und die ALV Stiftung